Physiotherapie

Krankengymnatik (KG)

dient der Behandlung von Fehlentwicklungen, Erkrankungen, Verletzungsfolgen und Funk- tionsstörungen der Haltungs- und Bewegungs- organe sowie der inneren Organe und des Nervensystems mit mobilisierenden und stabilisierenden Übungen und Techniken zur Verbesserung der passiven Beweglich- keit, der Muskeltonusregelung sowie zur Kräftigung und Aktivierung geschwächter Muskulatur oder dienen der Behandlung von Folgen psychischer/psychophysischer Störungen im Bereich der Bewegungsorgane

Manuelle Therapie (MT)

Von Therapeuten durchgeführter Teil der manuellen Medizin zur Behandlung von Gelenkfehlfunktionen. Sie beinhaltet aktive und passive Dehnung verkürzter muskulärer und neuraler Strukturen, Kräftigung und Gelenkmobilisationen. Anwendung einer gezielten impulslosen Mobilisation oder von Weichteiltechniken.

Massage

Kombination aus verschiedenen Griffen, die eine bessere Durchblutung, Lockerung und Entkrampfung bewirken soll. Sie wird hauptsächlich bei Verspannungen, Muskelschmerzen und durch Verspannungen hervorgerufene Kopfschmerzen am Rücken und den Extremitäten eingesetzt.

Manuelle Lymphdrainage (MLD)

manuell = mit der Hand; Lymphe = in den Lymphgefäßen enthaltene Flüssigkeit; Drainage = Ableitung von Flüssigkeitsansammlungen; Mit dieser Methode soll der Lymphfluss im Körper angeregt bzw. verbessert werden. Neben diesem Effekt hat die Manuelle Lymphdrainage gleichzeitig auch eine schmerzlindernde Wirkung.

Bindegewebsmassage (BGM)

Die Bindegewebsmassage gehört zu den sogenannten reflextherapeutischen Verfahren (Reflex = automatisierte Reaktion des Organismus auf eine Reizung) und ist eine Sonderform der Massage. Durch die Behandlung der Bindegewebszonen werden diejenigen inneren Organe, Drüsen und Gefäße beeinflusst, die dieser Bindegewebszone zugeordnet sind. Anwendungsgebiete für die Bindegewebsmassage sind in erster Linie Durchblutungsstörungen, aber auch Migräne, Magen-Darm-Störungen, Atmungs erkrankungen oder Menstruations-beschwerden.

Fango/Heißluft

Unmittelbare Erwärmung durch Einfließen von Wärmeenergie durch Fango, Heißluft, Heiße Rolle oder Ultraschall. In Kombination mit anderen physikalischen Maßnahmen zur Wirkungssteigerung mit Krankengymnastik, Manueller Therapie, Massagetherapie oder Traktions-behandlung.

Elektotherapie

Unter dem Begriff der Elektrotherapie werden alle Behandlungsverfahren zusammengefasst, bei denen elektrische Energie therapeutisch genutzt wird. Im menschlichen Körper spielt die Funktion elektrischer Impulse eine wichtige Rolle: durch sie werden Informationen über die Nerven weitergeleitet. Diese Tatsache macht sich die Elektrotherapie als Verfahren der Physiotherapie zunutze. Eingesetzt werden Stromimpulse verschiedener Frequenzen.

Schlingentisch

Physiotherapeutische Behandlung nach Cyriax

Medizinisches Aufbautraining

Krankengymnastik auf Neurophysiologischer Grundlage (KGN)

umfasst alle Behandlungsmethoden z.B. PNF und -techniken unter Berücksichtigung der neurophysiologischen Kontrollmechanismen am Bewegungssystem z.B. nach Schlaganfall, bei Morbus Parkinson, Multipler Sklerose etc.

Trainingssteuerung

Lakatmessung

Körperfettanalyse

Kurse

Wirbelsäulengymnastik

- den Rücken verstehen lernen Ein ganzheitliches Programm für einen gesunden Rücken. Wir bieten Ihnen wirbelsäulengerechte Übungen zur Kräftigung, Dehnung, Koordination und Entspannung an, die Sie leicht erlernen werden. Freuen Sie sich auf eine erlebnisreiche Übungsstunde. Regelmäßiges üben hält Ihre Wirbelsäule beweglich, die Muskulatur kräftig und dehnfähig und beugt so aktiv Beschwerden vor.

Kursleiter: Uwe Scholz, Michael Schmidt

Kursgebühr und Termine auf Anfrage

Wassergymnastik

Während die üblichen gymnastischen Übungen gerade für Menschen, die längere Zeit keinen Sport getrieben haben, oft zu schwierig und zu anstrengend sind, bietet die Wassergymnastik eine gesunde Alternative. Durch scheinbare Verringerung des Gewichtes im Wasser ist jeder in der Lage, alle entsprechenden Bewegungen mühelos durchzuführen. Dadurch werden die steifen Gelenke wieder geschmeidig, Schmerzen werden gelindert und das neu gewonnene Gefühl von Sicherheit und steigender Leistung gibt Frohsinn und Lebensfreude (Wassertemperatur 30°C, Wassertiefe 0,40 - 1,35 m).

Kursleiter: Uwe Scholz, Katrin Daxer, Axel Weyand, Irmgard Wegner

Die unten genannten Kurse finden statt im
Marienkrankenhaus,
Werdener Straße, 40878 Ratingen


Kursgebühr und Termine auf Anfrage